Freiberufler sind Arbeitgeber für über 5 Millionen Beschäftigte

Für mehr als 5 Millionen Angestellte und Azubis sind Freiberufler Arbeitgeber, meldet der Berufsverband der Freien Berufe (BFB). Seit 2017 stieg die Zahl der selbstständigen Freiberufler von 1,38 Millionen auf 1,41 Millionen. Das ist ein Plus von 1,8 Prozent.

Dabei ist die Gruppe der technisch-naturwissenschaftlichen Freiberufler von 261.000 auf 271.000 Personen am stärksten gewachsen (plus 3,8 Prozent). Es folgen die rechts-, wirtschafts- und steuerberatenden Freiberufler, zu denen nach 379.000 nunmehr 390.000 Personen zählen (plus 2,9 Prozent). Die freien Heilberufe wachsen von 414.000 auf 417.000 Berufsträger (plus 0,7 Prozent). Bei den freien Kulturberufen steigt die Zahl von 328.000 auf 329.000 Personen (plus 0,3 Prozent).

Freiberufler als Arbeitgeber: über 5 Millionen Beschäftige

3,46 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte arbeiten mittlerweile bei einem Freiberufler, ein Jahr zuvor waren es 3,3 Millionen. Dies ist ein Anstieg um 4,9 Prozent.

Eine Zunahme gab es auch bei den Auszubildenden. Ihre Zahl klettert von 123.100 auf 124.000 (plus 0,7 Prozent). Die Zahl der mitarbeitenden, nicht sozialversicherungspflichtigen Familienangehörigen steigt von 301.000 auf 307.000 Personen (plus 2 Prozent).

In Summe sind 5.298.000 Personen in den Freien Berufen tätig (plus 3,8 Prozent gegenüber 5.105.100 Personen im Vorjahr), so der BFB.

BFB-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Ewer: „Ein ums andere Jahr verbuchen die Freien Berufe ein solides Wachstum für sich. Das ist umso außerordentlicher, da angesichts der guten Lage am Arbeitsmarkt das Interesse an einer Selbstständigkeit eher gedämpft ist und der Trend zum Angestelltendasein geht.“

Beitrag zitiert von zm-online.de – Hier geht’s zum Originalartikel

 

Hiscox