Scheinselbstständigkeit birgt Risiken vor allem für Geringqualifizierte und Berufseinsteiger

Der Anteil der Scheinselbstständigen im Haupterwerb beläuft sich laut Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) auf 0,7 bis 1,3 Prozent aller Erwerbstätigen. Sie verdienen im Schnitt deutlich weniger als abhängig und andere selbstständig Beschäftigte. Das Risiko trifft nach einer Studie des Instituts insbesondere Geringqualifizierte, Langzeitarbeitslose und Berufseinsteiger. Scheinselbständigkeit deute im Allgemeinen auf Abgrenzungsprobleme zwischen abhängiger[…]